TEFAF Maastricht 2018: Helga Matzke, antikes Silber Highlights

Die internationale Kunstmesse TEFAF Maastricht 2018, vom 10. bis 18. März, steht unmittelbar bevor und – wie alle Jahre – hoffen wir sehr, Sie begrüßen zu dürfen. Unsere Standnummer ist wieder die 165.

Hier unten, im Video, gewinnen Sie einen Eindruck von unserem TEFAF-2018 Stand.


Messestand

Mit diesem Beitrag möchten wir Sie vor Ihrem Besuch auf unsere neuesten, hochkarätigen Highlights aufmerksam machen.

Dieses Jahr bringen wir unter anderem ein Paar Silber vergoldete Reliefs mit Szenen aus dem Leben von König Salomon; Meister Hans Georg Bauhoff in Ulm um 1650-80 hergestellt. Einmal geht es um das Urteil des Salomon und bei dem zweiten Relief um die Königin von Saba vor König Salomon. Die Reliefs sind aus einem Silberblech gefertigt und zwar sind sie getrieben und punziert. Die Reliefhöhe ist mäßig ausgeprägt, aber trotzdem ist dem Meister sowohl die Wahrnehmung der Tiefe als auch der Plastizität sehr gelungen. König Salomon muss als ein Symbol der Weisheit und Gerechtigkeit verstanden werden. Oft wird er in Verbindung mit Patriziern, öffentlichen Personen, aber auch Richtern gesehen. Bei näherer Betrachtung haben die Reliefs einen dramatischen Charakter. Die Figuren sind sehr lebendig herausgearbeitet; der Raum ist detailreich wiedergegeben; die Komposition ist gut überlegt. Dies erklärt sich bestimmt auch durch die malerischen Inspirationsquellen des Meisters Hans Georg Bauhoff. Für das Urteil des Salomon ist ein Gemälde Peter Paul Rubens’ mit dem gleichen Thema (im Statens Museum for Kunst, Kopenhagen) und für den Besuch der Königin von Saba ist ein Gemälde Erasmus Quellinus’ (Schüler von Peter Paul Rubens) (im Liechtenstein Museum, Wien) Vorbild gewesen.