Prachtvolle Augsburger Deckelterrine, Silber, innen vergoldet von herausragender, fürstlicher Qualität

Objektnummer #616

Augsburg 1745/47 Pyr mit Buchstaben G für 1745-47, siehe Seling III, Nr. 224

Meister: Salomon Dreyer siehe Seling III, Nr 2263

Höhe 28 cm, Länge 39 cm, Gewicht 2.450 gr.

Bilder

Detaillierte Informationen

Die ovale Terrine ruht auf vier gegossenen, eingerollten  Blattfüssen. Die ebenfalls gegossenen Henkel sind als ausladende, graziös geformte Triebe gearbeitet. Der Deckel wird nach oben mit einer gegossenen phantasievollen Muschelgestalt abgeschlossen. Korpus und Deckel sind wunderbar ausgewogen mit Rocaillen und Blattwerk besetzt.

 

Salomon Dreyer 1699 in Elbing geboren erwarb 1735 durch seine Heirat mit Maria Regina Bartermann, geb. Biller das Augsburger Meisterrecht und wurde einer der wichtigsten Vertreter seiner Zunft.

Er arbeitet die die fürstlichen Häuser in München, Weimar, Gera und insbesondere für die königlich, dänische Sammlung auf Schloss Rosenborg bei Kopenhagen.

Die vorliegende Terrine war  wahrscheinlich ursprünglich im Besitz der Königin Louise von Dänemark.