• Englische Silber Porringer

Frühes Englisches Silber Deckelgefäss (Porringer)

Objektnummer: #817

London 1664/65 (Charles II)
Meister: ID

Beschauzeichen: Gekrönter Löwenkopf für London (Jackson 1921: 83)
Sterlingfeingehahlt: Lion passant en face (Jackson 1921: 83)
Jahresbuchstabe: „G“ im Schild für 1664/5 (Jackson 1921: 83)
Meister: Monogramm „ID“ mit oben einem Stern im geschweiften Schild
Heraldik: eingraviertes Allianzwappen der Whitelocke/Carleton

Höhe: 17 cm (6,7 in.); Dm: 14,3 cm (5,5 in.); Gewicht: ca. 790 g

Detaillierte Informationen

Frühes Englisches Silber Deckelgefäss (Porringer)

Dieses Deckelgefäß aus Silber diente zum Trinken und vor allem zum Essen des porridge (Brei). Das Gefäß steht auf einem niedrigen, eingezogenen, runden Fuß, dessen Rand mit Perlen geschmückt ist. Die glatte Wandung des Gefäßes ist mit einem prächtigen, eingravierten Wappen verziert. Seitlich sind zwei gegossene Knorpelhenkel angebracht. Der profilierte Deckel ist mit aufgelegten Akanthusblättern geschmückt sowie mit einem Perlenring, ähnlich wie am Fuß. Die Bekrönung des Deckels besteht aus einem runden Knauf mit Spirale, auf dessen rechte und linke Seite als Schnecke gestaltet ist.

Die Technik des aufgelegten Zierrats, die glatte Wandung sowie die Bekrönung auf dem Deckel sind typisch für die spätere Stuart Periode (Charles II (1630-1685), R. 1660-1685). Porringer sind charakteristische Objekte des 18. Jahrhunderts (vgl. Jackson 1911: Abb. 239/Bd. I/S. 229).

Das volle Wappen (mit Kleinod, Helm und Schildhalter) auf der Wandung des Gefäßes stellt höchstwahrscheinlich ein Allianzwappen dar und zwar der Whitelock und Carleton. Der Jurist und Parlamentsabgeordnete Bulstrode Whitelocke (1605-1675) heiratete am 11. September 1650 zum dritten Mal in der Kirche St. John, Hackney, mit Mary, Witwe vom Parlamentsabgeordneten Rowland Wilson (1613-1650) und Einzeltochter des Bigley Carleton aus London. Der Wappenteil der Whitelock stellt in einem Schild dar, zwei Falken auf der oberen Seite eines gezinnten Sparrens (Chevron) und eine dritte auf der unteren Seite des Sparrens. Der Wappenteil der Carleton stellt drei Rauten (Fensterrauten) in einem Schrägbalken dar.

Meister: Meister Monogramm „ID“ noch nicht aufgelöst.

Literatur

Jackson, Ch., J., 1921, English Goldsmiths and their marks, London: MacMillan and Co. Limited
Anonyme, 1911,’Whitelock, Bulstrode’, in Chisholm, Hugh (ed.), Encyclopædia Britannica 28, 11th ed.,Cambridge University Press, pp. 606–607