ND

„Butterfield“ Nautische Sonnenuhr mit klappbarem Gnomon und Kompass, Silber

Objektnummer #

Signiert: Butterfield,  Paris 1663-1724

Michael Butterfield

1634/5-1724, Hersteller mathematischer, optischer und wissenschaftlicher Instrumente, England und Paris

Länge 7,7 cm

Bilder

Detaillierte Informationen

Michael Butterfield seit etwa 1663 in Paris, betrieb er eine Werkstatt für Präzisionsinstrumente unter dem Namen Aux Armes d’Angleterre. Die Werkstatt befand sich zunächst im Viertel Faubourg Saint-Germain in der rue Neuve-des-Fossés (1678), dann am Quai de l’Horloge (1691).

Butterfield baute unter anderem Vermessungsinstrumente, wurde aber hauptsächlich durch seine tragbaren Horizontal-Sonnenuhren mit Kompass und Zifferblatt bekannt. 1680 realisierte er unter Leitung von Jean-Dominique Cassini eine Planisphäre für die Königliche Akademie der Wissenschaften in Paris.

Peter der Große besuchte die Werkstatt 1717 und bestellte Sonnenuhren aus vergoldetem Kupfer.

Nach dem Tod Butterfields führte sein Schüler Jean Langlois die Geschäfte bis mindestens 1730 fort.[2]

Butterfield-Vergleichsobjekte:

 

           

V&A Museum, London                            Science Museum London