ND

Bedeutender Setz/Häufebecher der Renaissance aus Nürnberg, Silber-vergoldet

Objektnummer #

Nürnberg um 1550 siehe GNM Nr. 35

Meister: Arnold Schmidt

Siehe: Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Nürnberger Goldschmiedekunst Nr. 802

Stadtmarke für Nürnberg auf dem Korpus, Meistermarke auf dem Korpus und Fuss.

9 cm hoch Gewicht: 200 Gramm

Prov.

Die Sammlung der Familie Rothschild.

Arnold Schmidt, Meisterprüfung 1543, Geschworener 1552-56

Baugleiches Vergleichsobjekt mit gleichem Gravurkonzept von Arnold Schmidt siehe: Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Nürnberger Goldschmiedekunst Abbildung 574

Dieser Becher befindet sich im Museum für angewandte Kunst in Frankfurt/Main

Bilder

Detaillierte Informationen

 

Bedeutender Setz- oderHäufebecher der Renaissance aus Nürnberg von Arnold Schmidt.

Der zylindrische Becher hat eine angemessene Höhe. Sein Korpus ist über einem runden, leicht gewölbten und gegossenen Fuß aufgesteckt. Der  breite Lippenrand ist an der Becheröffnung profiliert und wird in der Mitte des Korpus mit einem Ring abgeschlossen.

Jeweils auf einer ausladenden runden Basis mit graviertem Blattband, der zylindrische Körper mit geformter Rippe und graviertem Riemenwerk, das drei Medaillons umrahmt, zwei mit eingraviertem Soldatenprofil und das andere mit einem Wappen zwischen den Initialen AM,   Spätere Kontrollmarken.